Wissensmanagement-Tage in Stuttgart

Call for Papers

Gerade Kliniken, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Institutionen des Gesundheitswesens sind in höchstem Maße wissensintensive Unternehmen. Denn vom Wissen der Mitarbeiter hängt das Wohl der Patienten ab.

Deshalb beschäftigen sich immer mehr Menschen in der Gesundheitsbranche mit dem Thema Wissensmanagement. Nach und nach erlangt es den Stellenwert und die Aufmerksamkeit, die es schon lange in der Industrie hat.

Nicht erst seitdem Wissensmanagement ein verpflichtender Bestandteil für die Zertifizierung nach ISO 9001 ist, ist Wissensmanagement im Gesundheitswesen präsent. Zwar birgt die Gesundheit des Menschen ganz eigene Herausforderungen beim Umgang mit Wissen, dennoch wird der Blick über den Tellerrand in andere Branchen und Bereiche immer interessanter und relevanter.

Gelegenheit dazu bieten die 13. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage, bei denen es diesmal erstmals einen speziellen Fokus auf Kliniken, Krankenhäuser und Akteure der Gesundheitsbranche geben wird. Unter dem Titel „Wissen verbindet“ wird die Frage nach Möglichkeiten und Chancen zur Effizienz- und Qualitätssteigerung durch Wissensmanagement gestellt. Dies bietet die Gelegenheit zum produktiven Austausch unter Einrichtungen des Gesundheitswesens, aber auch mit anderen Branchen. Gleichzeitig wird auf diese Weise den Vorreitern, den innovativen Ideen und den besonders wirkungsvollen Lösungen eine Bühne geboten, um auch andere zu beflügeln und die Bekanntheit der eigenen Einrichtung zu erhöhen.

Wenn Sie Interesse daran haben, Referent auf dem Kongress zu werden, können Sie Ihre Idee für einen Vortragsbeitrag bei uns einreichen: Nehmen Sie am Call for Papers teil, um sich für einen der insgesamt 12 Vortragsslots zu bewerben. Die Slots dauern jeweils 45 Minuten – inklusive der Zeit für Fragen und Rückmeldungen.


Für folgende Themenkomplexe können Papers eingereicht werden:

Vernetzt in die Zukunft

Netzwerke fördern den Wissensaustausch und sorgen dafür, dass neue Erkenntnisse schneller verbreitet werden. Ob Kooperationen zwischen verschiedenen Fachbereichen, Wissenscommunities wie das amerikanische Ärztenetzwerk „SERMO“ oder Zusammenschlüsse aus verschiedenen Einrichtungen mit gemeinsamen Wissenszielen: Wir suchen Best Practices und Konzepte, wie Vernetzung gelebt wird. 

Herr Dr. Google, was hab ich?

Die Mediennutzung von Medizinern und Patienten hat sich binnen kurzer Zeit radikal verändert. Für viele ist Dr. Google zur allgegenwärtigen Zweitmeinung geworden. Auch für Ärzte selbst ist die Verlockung einer kurzen Anfrage an die allwissende Suchmaschine groß. Doch es gibt auch Beispiele, bei denen Ärzte und Patienten nicht sich selbst überlassen werden, wenn sie etwas wissen wollen. Vielmehr wird die Suche nach Wissen und Informationen professionell begleitet. Wenn Sie solche Beispiele in ihrer Einrichtung erleben und gestalten, dann suchen wir Sie.

Bändiger der Informationsflut: Wie teilen Sie das Daten-Meer?

Planen, Dokumentieren, Verwalten, Daten Erfassen, Aufbereiten und Weitergeben – all das nimmt im Klinikalltag mittlerweile einen hohen Stellenwert ein. Wir suchen diejenigen, die Mittel und Methoden gefunden haben, die Informationsflut zu beherrschen. KIS, DRG, ICD – wir sind gespannt auf Ihre Lösungen!

Wissen im Prozess

Wenn Prozessoptimierung keine leere Worthülse ist, sondern Mitarbeiter des Gesundheitswesens tatsächlich davon profitieren, wenn Abläufe effizienter werden, sodass mehr Zeit für Patienten übrig bleibt, dann ist dies bedeutsam für die ganze Branche. Wir suchen Benchmarks für bestehende und zukünftige Prozesse, bei denen Wissen eine entscheidende Rolle spielt.

Total digital – alles Online oder was?

Ist E-Health schon vom Schlachtruf zum Buzzword geworden? Oder verbergen sich dahinter doch die großen Chancen unserer Zeit? Von der Gesundheitskarte über Telemedizin bis hin zum Startup auf dem Gesundheitsmarkt: Wir suchen Erfolgsstorys auf der Basis von digitalen Lösungen, die Wissen ermöglichen und befördern.

Was bleibt, ist der Mensch

Trotz des stetigen Wandels und der immer neuen und komplexer werdenden Ansprüche an das Gesundheitswesen, kreisen doch die dringlichsten Themen um den Faktor Mensch: Fachkräftemangel, Mitarbeiterentwicklung, Patientenautonomie sind Beispiele dafür. Wissensmanagement kann Teil der Lösung dieser anspruchsvollen Fragestellungen sein. Zeigen Sie uns wie!

Branchenfokus – Wissensmanagement im Gesundheitswesen

Jetzt anmelden!

Reload

* Pflichtfelder