Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall gGmbH

Evangelisches Diakoniewerk Schwäbisch Hall

Evangelisches Diakoniewerk Schwäbisch Hall

Das Diakonie-Klinikum ist ein Unternehmen des Evangelischen Diakoniewerks Schwäbisch Hall e.V. . Das Haus der Zentralversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg mit 492 Planbetten in 20 Kliniken und Instituten bildet mit dem Landkreisklinikum Crailsheim eine strategische Partnerschaft. Jährlich werden im Diak ca. 24.000 Patientinnen und Patienten stationär und 36.000 ambulant behandelt. Mit rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Diak einer der größten Arbeitgeber in Schwäbisch Hall und bietet mehrere Ausbildungsgänge sowie duale Studiengänge an.

Besondere Fachrichtung/Auszeichnung: Im Diakonie-Klinikum sind folgende Bereiche zertifiziert:    

  • Brustzentrum Hohenlohe an der Frauenklinik    
  • Gynäkologisches Krebszentrum Hohenlohe an der Frauenklinik    
  • Darmkrebszentrum Hohenlohe    
  • Prostatakarzinomzentrum Hohenlohe    
  • Regionale Stroke Unit der Klinik für Neurologie    
  • Regionales Traumazentrum an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie und Mitglied im Traumanetzwerk Nord-Württemberg    
  • Anerkanntes Gefäßzentrum    
  • Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie    
  • Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin    
  • Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)

Das Diak baut neu

Das Richtfest der neuen Kinderklinik wurde im Januar gefeiert. In kürzester Zeit wurden auf dem Gelände des Evangelischen Diakoniewerkes 61 Module im Baukastensystem auf fünf Ebenen aufgestapelt und verschweißt. Die Klinik für Neurologie wurde anschließend im Februar 2014 mit 19 Modulen aufeinandergestapelt. Der Bau befindet sich auf der Lüftungszentrale des Klinikums und ist mit einem Steg an das Waldhaus angebunden. Nach dem Abriss des Badhauses und des Maschinenhauses werden an dieser Stelle ab 2014 bis 2017 ca. 50 Prozent des Diakonie-Klinikums neu gebaut. Dazu gehören vor allem Pflegestationen, medizinische Funktionsbereiche sowie die Ver- und Entsorgung (Küche, Cafeteria, Einkauf, Lager, Apotheke) und die Haustechnik. Das Bettenhaus sieht aus der Vogelperspektive wie ein H aus und hat Platz für 330 Betten.

Medienkompetenz

Die Bereitstellung von Fachliteratur ist in einem Klinikbetrieb von existenzieller Bedeutung. Auch im Diak ist die Mediennutzung einem stetigen Wandel unterworfen. Die Umstellung auf Online-Medien nimmt zu und erleichtert den Diak-Mitarbeitern den Zugang zu aktueller Fachliteratur, die über das Intranet bereitgestellt wird. Seit über zehn Jahren wird die Bibliothek im Diak, die in Person von Eva Zaczek für die Medienbeschaffung zuständig ist, von der Medienagentur frohberg - Klinik-Wissen-Managen in kompetent unterstützt. Durch einen individuellen Ansprechpartner bei frohberg ist eine fachkundige Beratung und Betreuung stets gewährleistet.

Autorin: Eva Zaczek, Krankenhaus-Bücherei Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall gGmbH
Bildquelle: © Diakonie-Klinkum Schwäbisch Hall GmbH